Sie sind hier: Übersicht > 4. Geschichte des Eberswalder Obus-Verkehrs > 4.10. Zeitraum von 2021 - bis heute

4.10. Zeitraum von 2021 - bis heute



Am 16.08.2021 erfolgte die Veröffentlichung der Ausschreibung für die Konstruktion, Fertigung und Lieferung von 2 Oberleitungsgelenkbussen mit Batterie für den Eberswalder Obus-Verkehr. Die Ausschreibung erfolgte in einem offenen Verfahren. Der Schlusstermin für den Eingang der Angebote war der 30.09.2021 08:00 Uhr Ortszeit. Mehrere Hersteller beteiligten sich an der Ausschreibung.

Am 30.09.2021 um 10:00 Uhr wurden auf dem Betriebshof Eberswalde die eingegangenen Angebote der Hersteller geöffnet. Der Auftrag wurde an Solaris Bus & Coach sp. z o.o. Bolechowo/Pl, einer Teilfirma der spanischen Gruppe CAF (Construcciones y Auxiliar de Ferrocarriles) S.A., vergeben und es wurden zwei Trollino 18 der 4. Generation mit einer Elektrik-Elektronik-Ausrüstung inklusive IMC-Technologie der deutschen Firma Kiepe Electric GmbH Düsseldorf bestellt.

Am 01.01.2024 führte der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) eine Tarifänderung durch. Die Verbundfahrpreise stiegen um durchschnittlich 6,7 Prozent. Grundlage dafür war der VBB-Tarifindex. Dieser wird durch die Preisentwicklung der Lebenshaltungs-, Strom- und Kraftstoffpreise der vergangenen 60 Monate beeinflusst. Der Einzelfahrschein für den Eberswalder Obus kostet nun 1,90 €, eine 24-Stunden-Karte (Tageskarte) 3,80 €.